Apple

Time Machine Sichern Sie Ihre Dateien

Time Machine ist ein Backup-Dienstprogramm und ein wichtiger Bestandteil des macOS Betriebssystems. Es erstellt inkrementelle Backups Ihrer Dateien an einem festgelegten Ort, z. B. auf einer externen Festplatte. Diese Dateien können später mit der Time Machine-App durchsucht und wiederhergestellt werden.

Time Machine einrichten

Schritt 1 – Verbinden Sie per USB, FireWire oder Thunderbolt eine externe Festplatte mit Ihrem Mac, die mindestens so groß wie Ihre Mac-Festplatte ist. Je größer die externe Festplatte, desto länger können Sie Backups speichern. Klicken Sie dann in den Systemeinstellungen in der unteren Reihe auf „Time Machine”.

Schritt 2 – Klicken Sie auf „Volume auswählen“, um Ihre derzeit verbundenen Laufwerke aufzulisten. Wählen Sie die Festplatte, auf der Sie Ihre Time Machine-Backups sichern möchten. Falls Ihre externe Festplatte noch nicht als „Mac OS Extended (Journaled)” formatiert ist, müssen Sie die darauf vorhandenen Daten löschen und die Festplatte neu formatieren.

Schritt 3 – Wenn Sie Ihre Festplatte neu formatieren, werden alle darauf vorhandenen Daten gelöscht. Haben Sie wichtige Daten darauf, sichern Sie diese daher an einem anderen Ort. Evtl. werden Sie gefragt, ob Sie die verbundene Festplatte mit Time Machine verwenden wollen. Klicken Sie auf „Später”, um zuerst die Einstellungen der Time Machine zu konfigurieren.

Schritt 4 – Nachdem Ihre externe Festplatte verbunden und korrekt formatiert ist, können Sie jederzeit über die Systemeinstellungen (im Launchpad oder den Programme-Ordner auf Ihrem Mac) auf Time Machine zugreifen. Setzen Sie einen Haken vor „Time Machine in der Menüleiste anzeigen”, um auch über die Menüleiste Zugriff zu erhalten.

Backup über Time Machine

Schritt 1 – Backups können verschlüsselt werden. Dadurch wird der Zugriff ohne Passwort auf die Daten Ihres Laufwerks verhindert. Geben Sie dazu einfach Ihr Passwort ein und verifizieren Sie es, fügen Sie einen Hinweis hinzu und klicken Sie dann auf „Backups verschlüsseln“. Über „Anderes Volume“ kehren Sie zum vorherigen Bildschirm zurück.

Schritt 2 – Sie erhalten nun ein Fenster mit dem Status Ihres derzeitigen Volumes, das Sie für Ihre Time Machine-Backups verwenden. In diesem Fenster erfahren Sie, wie viel verfügbarer Speicherplatz vorhanden ist, wann das älteste und letzte Backup stattfand und wann das nächste ausgeführt wird.

Schritt 3 – Time Machine erstellt ein Backup aller Daten auf Ihrer Festplatte. Wenn Sie auf „Optionen“ klicken, können Sie Orte auf Ihrer Festplatte hinzufügen, die nicht gesichert werden sollen. Drücken Sie dazu das Pluszeichen. Suchen Sie im sich öffnenden Datei-Browser die Dateien und Ordner, die nicht gesichert werden sollen, und klicken Sie auf „Ausschließen“.

Schritt 4 – Zum Entfernen eines Objekts aus der Liste der ausgeschlossenen Backup-Objekte klicken Sie zum Markieren einmal auf das Objekt und dann auf das Minuszeichen. Sie können Ihre Änderungen „Abbrechen“ oder „Sichern“, um zum vorherigen Bildschirm zurückzukehren. Das Objekt wird aus der Liste entfernt und ist im nächsten Time Machine-Backup enthalten.

Schritt 5 – Zum Wiederherstellen einer Datei aus Time Machine wählen Sie im Time-Machine-Menü „Time Machine öffnen” und gehen Sie zur gewünschten Datei. Sie erhalten eine ältere Version der aktuellen beziehungsweise eine gelöschte Datei. Markieren Sie diese und klicken Sie auf „Wiederherstellen”.

Schritt 6 – Wichtig ist, dass Sie Time Machine-Backups von Ihren Dateien getrennt speichern. Partitionieren Sie z. B. niemals eine Festplatte, um Daten auf einer Partition und Time Machine-Backups auf der anderen aufzubewahren. Bei einem Festplattenfehler gehen sowohl Ihre Daten als auch Ihre Backups verloren.

Weitere Guides finden Sie in…

Back to top button
Close