ProgrammierungVorgestellten

Eine kurze Geschichte der Programmierung

Wer glaubt, dass das Programmieren einer Maschine zur Automatisierung eines Prozesses oder zum Berechnen eines Werts ein modernes Konzept ist, das erst in den letzten fünfzig Jahren entstanden ist, irrt sich. Die Programmierung gibt es bereits seit geraumer Zeit.

01000011 01101111 01100100 01100101

Im Wesentlichen bestehen alle Formen der Programmierung aus Einsen und Nullen, Ein oder Aus. Dies trifft auf einen modernen Computer genauso zu wie auf das älteste bekannte Rechengerät.

~87 V. CHR.

Es ist schwierig, genau zu bestimmen, wann Menschen begannen, ein Gerät zu „programmieren“. Es ist jedoch allgemein anerkannt, dass der AntikytheraMechanismus möglicherweise das erste „programmierte” Artefakt ist. Es stammt aus dem Jahr 87 v. Chr. und ist ein altgriechischer analoger Computer und ein Orrery, mit dem astronomische Positionen vorhergesagt werden.

~850 N. CHR.

Die Banū Mūsā-Brüder, drei persische Gelehrte, die im Haus der Weisheit in Bagdad arbeiteten, veröffentlichten um 850 n. Chr. das Buch der genialen Geräte. Unter den aufgeführten Erfindungen befand sich ein mechanisches Musikinstrument, eine hydroangetriebene Orgel, die automatisch austauschbare Zylinder spielte.

1800

Joseph Marie Jacquard erfand einen programmierbaren Webstuhl, bei dem Karten mit gestanzten Löchern für das Textildesign verwendet wurden. Es wird jedoch angenommen, dass sein Entwurf auf einem früheren automatisierten Webprozess von Basile Bouchon aus dem Jahr 1725 basierte.

1842-1843

Ada Lovelace übersetzte die Memoiren des italienischen Mathematikers Francis Maneclang über Charles Babbages „Analytical Engine“ (engl. für Analytische Maschine). Sie machte sich beim Schreiben reichlich Notizen und beschrieb eine Methode zur Berechnung der Bernoulli-Zahlen mit der Maschine. Dies gilt als erstes Computerprogramm. Nicht schlecht, wenn man bedenkt, dass es zu dem Zeitpunkt keine Computer gab.

1930-1950

Während des 2. Weltkriegs wurden erhebliche Fortschritte bei programmierbaren Maschinen erzielt. Vor allem die kryptografischen Maschinen, mit denen Militärcodes entschlüsselt wurden. Die Enigma wurde vom deutschen Ingenieur Arthur Scherbius erfunden und von Alan Turing in Bletchley Park berühmt gemacht.

1951-1958

Der erste echte Computercode war die Assemblersprache (ASM). ASM war spezifisch für die Architektur der Maschine, auf der sie verwendet wurde. 1951 fielen Programmiersprachen unter den Oberbegriff Autocode. Es folgte die Entwicklung von Sprachen wie IPL, FORTRAN und ALGOL 58.

1959

Admiral Grace Hopper war Teil des Teams, das den UNIVAC I-Computer entwickelte, und sie entwickelte einen Compiler dafür. Im Laufe der Zeit wurde aus dem von ihr entwickelten Compiler COBOL (Common Businessoriented Language) eine Computersprache, die bis heute verwendet wird.

1960-1970

In den 60er und 70er Jahren wurde die Computerprogrammierung hauptsächlich von Universitäten, Militärs und großen Unternehmen eingesetzt. Ein großer Schritt in Richtung einer benutzerfreundlicheren Sprache war die Entwicklung von BASIC (Beginners All-Purpose Symbolic Instruction Code) Mitte der 60er.

1970-1985

Ab den 70ern rückte die Entwicklung von C, SQL, C with Classes (C++), MATLAB, Common Lisp usw. in den Vordergrund. Die 80er waren zweifellos das goldene Zeitalter des Heim-Computers. Damals konnten Siliziumprozessoren auch von gewöhnlichen Leuten erworben werden. Das Aufkommen der 8-Bit-Maschinen führte zu einem Boom von Heim-Programmierern.

Seit den1990ern

Die Internet-Ära brachte viele neue Programmiersprachen mit sich und ermöglichte den Zugang zu den Tools und Kenntnissen, die für ein besseres Lernen der Programmierung erforderlich sind. Der Benutzer lernte, wie er Code erstellt, freigibt und nach anderem Code sucht, um seinen eigenen zu verbessern.

Weitere Guides finden Sie in…

Back to top button
Close