Sozialen Medien

Die Geschichte hinter WhatsApp

WhatsApp ist dank seiner Benutzerfreundlichkeit und hervorragenden Funktionen aus seinen bescheidenen Anfängen exponentiell gewachsen. Der Aufstieg an die Spitze der MessagingCharts war für diese bemerkenswerte App jedoch nicht einfach.

WhatsApp wurde im Januar 2009 von den zwei ehemaligen Yahoo!-Entwicklern Brian Acton und Jan Koum eingeführt. Nachdem sie Yahoo! im September 2007 verlassen haben, verbrachten sie einige Zeit auf Reisen und hatten laut Internetgerüchten oft Schwierigkeiten, mit Freunden und Familie auf zuverlässige Weise in Kontakt zu bleiben.

Nach ihrer Rückkehr bewarben sie sich u. a. um Jobs bei Facebook. Leider, oder eher zum Glück, wurden sie abgelehnt. Es war zu dieser Zeit, dass Koum, der von seinen Yahoo!-Ersparnissen lebte, sich ein iPhone kaufte und die AppIndustrie sofort als wegweisende Branche erkannte.

Koum begann eine App zu entwickeln, die es mobilen Nutzern ermöglichen sollte, besser als bisher mit anderen zu interagieren und zu kommunizieren. Gemeinsam mit Acton begann er, die Grundlage von WhatsApp zu entwickeln, die wie „What’s up” klingen sollte.

Es war ein holpriger Start für die App, da häufige Abstürze und Fehler den Entwicklungsprozess schwierig machten. Doch Actons Ermutigungen nach jedem negativen Schlag halfen den beiden, den Stürmen zu trotzen und die App letztendlich einem entgegenfiebernden Publikum vorzustellen.

Mit finanzieller Hilfe in Höhe von 250.000 $ stieg die Nutzerzahl der App unter dem wachsenden Team von WhatsApp-Entwicklern bis Ende 2012 von einem Dutzend auf über 200 Millionen an. Dieses erstaunliche Wachstum erregte viel Aufmerksamkeit und kurz darauf zeigte sich Facebook am Kauf von WhatsApp interessiert.

Im Jahr 2014 kaufte Facebook (die Acton und Koum ursprünglich ablehnten) WhatsApp für die beachtliche Summe von 19 Mrd. $ – keine schlechte Investition, wenn man einer der wenigen war, die WhatsApp ursprünglich unterstützten.

Im Jahr 2016 gab Facebook bekannt, dass WhatsApp kostenlos installiert und genutzt werden kann und die zuvor anfallende jährliche Abo-Gebühr von 1 $ entfällt. Seitdem hat sich die App zu einem der beliebtesten MessagingDienste entwickelt, die kontinuierlich wächst und verbessert wird.

Weitere Guides finden Sie in…

Back to top button
Close