Windows 10

Arbeiten mit zwei Monitoren

Mit einem zweiten Monitor und den erforderlichen Anschlüssen an Ihrem PC ist die Einrichtung von Windows 10 auf zwei Bildschirmen kinderleicht. Ein zweiter Monitor kann dazu beitragen, die Produktivität zu steigern, und ermöglicht Ihnen, beim Arbeiten am PC besser organisiert zu bleiben.

Mehrere Bildschirme einrichten

Wenn Sie die Auflösung und die Größe Ihrer beiden Monitore anpassen, erzielen Sie die besten Ergebnisse, aber auch nicht übereinstimmende Monitore können im Dualformat gut funktionieren.

Schritt 1 – Sie müssen natürlich sicherstellen, dass Ihr PC über die erforderlichen Anschlüsse für zwei Monitore verfügt (zwei HDMI-, VGA- oder DVI-Anschlüsse oder eine Kombination davon). Überprüfen Sie dazu die Rückseite Ihres PC-Towers oder die Seite Ihres Laptops. Verbinden Sie beide Monitore bei ausgeschaltetem PC mit den verfügbaren Anschlüssen.

Schritt 2 – Starten Sie den Computer und melden Sie sich an. Windows sollte automatisch erkennen, dass zwei Bildschirme miteinander verbunden sind. Auf beiden sollte der Windows-Desktop angezeigt werden. Auf dem Haupt-Desktop werden alle Ihre Symbole angezeigt, der zweite hingegen ist bis auf die Taskleiste am unteren Rand leer.

Schritt 3 – Sie müssen nun die Bildschirme wunschgemäß konfigurieren. Mit Windows 10 lässt sich die Anzeige beider Monitore ganz leicht einstellen. Drücken Sie die Windows-Taste + P, um die Projizierenleiste anzuzeigen. Hier können Sie aus den Optionen Nur PC-Bildschirm, Duplizieren, Erweitern oder Nur zweiter Bildschirm auswählen.

Schritt 4 – Die Optionen Nur PC-Bildschirm und Nur zweiter Bildschirm erklären sich von selbst; die Anzeige erscheint entweder auf dem einen oder dem anderen Bildschirm. Duplizieren ist auch recht verständlich: Sie sehen auf beiden Bildschirmen dieselbe Anzeige. Mit Erweitern werden beide Monitore zu einem langen Bildschirm vereint.

 

Schritt 5 – Die Option Erweitern benötigt die meisten Einstellungen. Machen Sie an einer beliebigen Stelle auf dem Haupt-Desktop einen Rechtsklick und wählen Sie die Option Anzeige. Das Scrollen zum unteren Rand der Anzeigeeinstellungen bietet eine weitere Methode zur Auswahl des Anzeigemodus.

Schritt 6 – Am oberen Rand der Anzeigeeinstellungen befinden sich nebeneinander die beiden Monitore. 1 ist Ihr Hauptbildschirm und 2 der Sekundarbildschirm. Auf welcher Seite sich die beiden Monitore verbinden (d. h. von welcher Seite Sie zum zweiten Monitor wechseln), wird hier durch Ziehen der Bildschirmfelder nach links oder rechts gesteuert.

Schritt 7 – Sie können die Einstellungen für jeden Bildschirm unabhängig voneinander anzeigen, indem Sie auf den entsprechenden Bildschirm klicken und dann nach unten scrollen. Sie können die Skalierung, Ausrichtung und Auflösung der einzelnen Bildschirme so ändern, dass sie den Spezifikationen des jeweiligen Monitors am besten entsprechen.

Schritt 8 – Wenn Sie die Taskleiste nicht auf beiden Monitoren benötigen, gehen Sie zu Einstellungen > Personalisierung > Taskleiste und scrollen Sie zu „Mehrere Bildschirme“, wo Sie die Taskleiste auf dem zweiten Bildschirm deaktivieren können. In den Hintergrundeinstellungen können Sie über die Option „Strecken“ auch ein einzelnes Hintergrundbild über beide Bildschirme verteilen.

Schritt 9 – Um seine Arbeiten auf zwei verbundenen Bildschirmen zu erweitern, müssen Sie nur etwas anklicken, z. B. ein Browserfenster, eine App oder etwas anderes, und es auf die „verbundene“ Seite des Hauptfensters ziehen. Bewegen Sie einfach den Mauszeiger und er wird nahtlos auf den zweiten Bildschirm übergehen.

Schritt 10 – Abhängig von der installierten Software für die Grafikkarte (z. B. Radeon) haben Sie normalerweise weitere Anzeigeoptionen für den zweiten Monitor in den Einstellungen des Grafikadapters. Dazu können die Virtual Super Resolution und die GPU-Skalierung gehören, die bei der Anpassung der Auflösungseinstellungen helfen.

Weitere Guides finden Sie in…

Back to top button
Close